GANDHARA. DAS BUDDHISTISCHE ERBE PAKISTANS. LEGENDEN, KLOSTER UND PARADIESE

€ 52.00

Gebunden, Schutzumschlag, 245 x 285mm., 384S., 477 Farb-, 48 s/w-Abbildungen.

Als die Taliban im März 2001 in Bamiyan die in den Fels gehauenen größten Buddha-Statuen der Welt sprengten, erregte eine fast vergessene Kultur die Aufmerksamkeit der Welt: die Gandhara-Kultur im Schmelztiegel des Hindukusch. Aus dem Erbe der Künstler und Handwerker, die mit Alexander dem Großen an den Hindukusch kamen, entstanden hier die ersten Buddha-Darstellungen, lange bevor es solche in Indien gab. 350 einzigartige Objekte, darunter meisterliche Steinskulpturen, filigrane Reliefs und prachtvoller Goldschmuck, spannen einen weiten Bogen von der griechischen Kultur in Zentralasien bis ins heutige Pakistan und östliche Afghanisstan: das Reich Gandhara.